0

Fahrradtransport mit dem Auto – Tipps mit mobile.de

Anzeige | Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit mobile.de.

Schon oft wurde ich gefragt, wie ich mein Fahrrad mit dem Auto transportiere. Darum schreibe ich in diesem Beitrag über meine persönlichen Erfahrungen rund um den Fahrradtransport mit dem Auto.

Warum transportiert man sein Fahrrad mit dem Auto?

Ein Fahrrad ist selbstverständlich nicht dafür gemacht mit einem Auto durch die Gegend kutschiert zu werden. Dieser Beitrag soll dich auch nicht dazu animieren, dass du dein Fahrrad nur noch mit dem Auto bewegst.

Aber es gibt Situationen in denen es durchaus sinnvoll ist sein Fahrrad im Auto mitzunehmen. Situationen wie zum Beispiel:

  • Wettkämpfe oder andere Fahrrad-Veranstaltungen.
  • Wenn du dein Fahrrad in den Urlaub oder zu Ausflügen mitnehmen möchtest.
  • Wenn das kaputte Fahrrad in die Werkstatt muss.

Trotz anderer Mobilitätskonzepte ist die Fahrt mit dem Auto oft noch günstiger und verlässlicher.

Fahrrad transportieren mit dem Auto - mit mobile.de

Idealerweise achtest du beim Fahrradtransport immer darauf, dass du es so sinnvoll wie möglich transportierst und keine unnötigen Autofahrten machst.

Ich wohne übrigens auf dem Land und bin auf mein Auto angewiesen. Ohne Auto komme ich nicht zum Arbeiten, Einkaufen oder zu Freunden. Und so wie mir, geht es auch noch einigen anderen Menschen.

So transportierst du dein Fahrrad im Innenraum deines Autos.

Diese Art des Fahrradtransportes habe ich schon oft und viel genutzt. Mit den richtigen Handgriffen kannst du dein Fahrrad ohne Probleme im Innenraum deines Autos transportieren. So bist du flexibel und unabhängig – ohne auf andere angewiesen zu sein oder einen Fahrradträger kaufen zu müssen.

Als ich Anfang 2018 von meinem Kleinwagen auf einen Kompakten gewechselt hatte, kam mir der Autowechsel gerade recht. Der Kompakte bot einfach mehr Innenfläche zum Fahrradtransport. Gefunden hatte ich den Kompakten damals, wie auch schon den Kleinwagen, bei mobile.de.

Wenn man die hinteren Sitze umklappt, wird jedes Auto zu einem wahren Platzwunder. Bei kleineren Autos empfiehlt sich auch den Beifahrersitz umzuklappen. Wenn ich bei meinem Kompakten nur die Sitzbank umgeklappt hatte, habe ich ein 26″ oder 27,5″ Fahrrad komplett in den Kofferraum gebracht.

Bei größeren Rädern musste ich nur das Vorderrad entfernen. Viele Fahrräder haben mittlerweile Schnellspanner oder Steckachsen, mit denen man im Handumdrehen das Vorderrad entfernen kann. Bei Kleinwagen muss man eventuell auch noch das Hinterrad entfernen, was aber auch kein Hexenwerk ist.

Solltest du Scheibenbremsen haben, achte unbedingt darauf nicht auf die Bremse zu drücken, wenn das Rad draußen ist. Sonst pressen sich die Bremsbacken aneinander. Abhilfe schaffen hier auch sogenannte Transportsicherungen für Scheibenbremsen.

Für den Fahrradtransport im Innenraum des Autos habe ich extra eine Fahrradgarage gekauft, sodass der Innenraum immer schön sauber bleibt. So eine Fahrradgarrage für’s Auto ist nichts anderes als ein großer Laubsack, in den du dein Fahrrad während dem Transport stecken kannst.

Auf mobile.de findest du das perfekte Auto für den Fahrradtransport.

Fahrradtransport mit einem Fahrradträger

Sobald du aber mehrere Fahrräder transportieren musst, ist der Transport im Innenraum deines Autos etwas kniffliger. Mein Freund und ich sind einige Male mit zwei Autos zu einem Wettkampf gefahren, weil wir sonst keine andere Möglichkeit hatten.

Darum war mir klar, dass irgendwann ein Auto mit Anhängerkupplung her musste. Durch einen Unfall hat sich der Fahrzeugwechsel beschleunigt, weshalb ich von heute auf morgen im Frühjahr 2019 ein neues Auto brauchte.

Für mich war klar, dass ich ein größeres Auto mit Anhängerkupplung wollte. Also rief ich bei den Autohäusern in der Umgebung an und fragte nach einem Kombi für rund 10.000€, der nicht zu alt war, eine Anhängerkupplung hatte und mit Parksensoren ausgestattet war. Überall bekam ich Absagen. Um diesen Preis würde ich sowas nicht finden, hieß es.

Also suchte ich bei mobile.de, wo ich ja auch schon meine vorherigen Autos gefunden hatte. Eine Woche später hatte ich dann mein Traumauto. Einen Kombi MIT Anhängerkupplung und top Ausstattung. Der gerade einmal 5 Jahre alte Kombi war auf dem Fahrzeugmarkt ein echtes Schnäppchen.

Der Kombi hat einen riesigen Kofferraum, welcher sich nicht nur super zum Einkaufen eignet, sondern auch zum Fahrradtransport.

Jetzt kann ich endlich mehrere Fahrräder mit dem Auto transportieren. Wir haben einen Fahrradträger auf den 2 Räder passen. Es gibt aber auch größere Fahrradträger für zum Beispiel 4 Fahrräder. Wenn ich die Rückbank zur Hälfte umklappe, passen auch noch ein drittes Fahrrad und eine dritte Person ins Auto. Ich habe wirklich unkompliziert das perfekte Auto für meine Bedürfnisse gefunden. Mit dem richtigen Auto ist alles besser!

Gefunden bei mobile.de - meinen Kombi. Ideal zum Fahrradtransport.

Darauf solltest du achten, wenn du dein Fahrrad mit einem Fahrradträger transportierst:

  • Das Fahrrad sollte gut festgemacht werden. Die Halterungen sollten abgeschlossen werden, sodass diese sich nicht während der Fahrt lösen können.
  • Du solltest keinenfalls schneller als 120km/h und sanft um Kurven fahren.
  • Bei Carbonrahmen empfiehlt sich ein Stofftuch um den Rahmen zu wickeln, bevor dieser geklemmt wird.
Fahrradträger fürs Auto gefunden bei mobilde.de

Mit solch einen Fahrradträger hast du den Vorteil, dass du keinen wertvollen Platz im Auto verschwendest und mehrere Räder transportieren kannst. Es ist auch kein Problem, wenn das Fahrrad schmutzig ist, da du es ja außerhalb des Autos transportierst.

Fahrradträger ohne Anhängerkupplung

Wer keine Anhängerkupplung hat, hat auch Möglichkeiten seine Fahrräder außerhalb des Innenraums zu transportieren.

Heckträger

Es gibt Heckträger, die du in den Kofferraum klemmen und somit dein Fahrrad transportieren kannst. Wir hatten auch einmal so einen Träger zum Testen. Allerdings ist diese Art von Träger nicht so stabil wie Fahrradträger für die Anhängerkupplung und passen auch nicht exakt an jedes Auto.

Fahrradträger fürs Autodach

Einige Autos bieten die Möglichkeit auf dem Autodach einen Träger zu befestigen. Dieser kann auch nachgerüstet werden. Allerdings darfst du dabei nie vergessen, dass du Fahrräder auf dem Dach hast. Bei niedrigen Unterführungen oder Garagen solltest du deswegen vorsichtig sein.

Meine Erfahrung mit dem Fahrradtransport: Mit dem richtigen Auto ist alles besser!

Mit einer Anhängerkupplung oder genügend Platz ist der Fahrradtransport mit dem Auto sehr bequem. Was aber nicht heißen muss, dass es nur damit geht. Möglich ist ein Fahrradtransport mit dem Auto fast immer. Die oben beschriebenen Möglichkeiten sind flexibel einsetzbar und sorgen dafür, dass du dein Fahrrad auf jeden Fall mit dem Auto transportieren kannst.

Wenn du das jedoch öfter machst und es so einfach wie möglich haben möchtest, empfiehlt sich das Auto an den Fahrradtransport anzupassen. Bei uns hat sich der Autowechsel wirklich gelohnt, weil wir jetzt mit einem, anstatt zwei Autos zum Wettkampf fahren können. Das spart Sprit, Zeit und Nerven. Mit dem richtigen Auto ist alles besser! – Zumindest wenn man die passenden Einsatzmöglichkeiten hat.

Wie oben schon beschrieben, gibt es manchmal keine anderen Möglichkeiten als das Fahrrad mit dem Auto mitzunehmen. Gerade auf dem Land bin ich sehr froh über diese Möglichkeit.

Vielleicht inspiriert dich ja das folgende Video vom Moped Rider. 🙂

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: