Fitness Rezept | Protein-Kirsch-Kuchen vom Blech

Leckerer Protein-Kirschkuchen ohne Mehl und ohne Zucker

Ende Januar war ich auf Lanzarote beim Radfahren und dort gab es nachmittags beim Radverleih immer einen super leckeren Kirschkuchen. Gesund und clean war dieser sicher nicht – aber nach einer langen Radfahrt genau das richtige um die Speicher wieder aufzufüllen.

Da ich gerne so einen leckeren Kuchen auch unabhängig vom Sport essen möchte, habe ich in der Küche ein wenig herum experimentiert und einen gesunden Protein-Kirsch-Kuchen kreiert.

Einen Kuchen ganz ohne Zucker und Mehl.

Einen Kuchen mit tollen Nährwerten.

Einen Kuchen, der wunderbar fluffig und lecker ist.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung von Dingen welche ich toll finde und selbst bezahlt habe. Dies muss ich aus rechtlichen Gründen erwähnen.

Die Zutaten

Für den Kuchen, welcher 2 Portionen ergibt, benötigst du folgende Zutaten:

  • 100g Kirschen (entsteint)
  • 40g Proteinpulver / Whey (ideal in der Geschmacksrichtung Vanille* oder Haselnuss*)
  • 50g zarte Haferflocken
  • 40g gemahlene Mandeln
  • 10g Zuckerersatz (Erythrit* oder Xylit*)
  • 1 TL Backpulver
  • 50ml Wasser
  • 2 Eier
  • Etwas gemahlene Vanille

Ich verwende für den Kuchen gerne frische Kirschen. Außerhalb der Saison greife ich aber auch gerne auf Tiefkühlprodukte zurück. Du kannst gerne auch Kirschen aus dem Glas verwenden – solltest aber aufpassen, dass diese nicht zusätzlich gesüßt wurden. Falls du Kirschen aus dem Glas nimmst, solltest du sie auch gut abtropfen lassen.

Die Zubereitung

Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Für den Kuchen habe ich eine kleine, flache Auflaufform verwendet. Diese hat eine Größe von 33cm*19cm. Wenn du keine ähnlich große Auflaufform hast, kannst du auch ein Backblech nehmen und eben nur einen Teil davon mit dem Teig füllen. Selbstverständlich spricht auch nichts dagegen das Rezept zu verdoppeln um somit die Backform besser ausfüllen zu können. Der Kuchen lässt sich gut aufbewahren und darum backe ich gerne größere Portionen davon.

Die gemahlenen Nüsse zusammen mit den Haferflocken und dem Zuckerersatz in einen Mixer* geben. Solltest du keinen Mixer oder Pürierstab* zur Hand haben, musst du diesen Schritt nicht machen. Ich würde dann aber den Teig später vor dem Backen noch eine viertel bis halbe Stunde stehen lassen, sodass sich die Haferflocken besser auflösen.

Durch das Mixen werden die Haferflocken zerkleinert und haben letztendlich eine Mehl-ähnliche Konsistenz.

Mit Haferflocken Kuchen backen - gesund und lecker

Die Eier trennen und das Eigelb mit dem Haferflockengemisch mischen. Backpulver, Proteinpulver, Vanille und Wasser dazu geben und alles zusammen gut verrühren. Das Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig unterheben.

Die Kuchenform lege ich immer mit einem Stück Backpapier aus, dann muss ich kein zusätzliches Fett verwenden und bekomme den Kuchen später leicht aus der Form.

Gesunder Kirschkuchen mit Protein und Haferflocken ohne Zucker

Den Teig in die Form geben und die Kirschen auf den Teig streuen. Dann den Kuchen für rund 40 Minuten in den vorgeheizten Backofen stellen.

Am besten nach dieser Zeit kurz eine Stäbchenprobe machen um herauszufinden, ob der Kuchen schon durch ist. Falls noch Teig am Stäbchen hängen bleibt, den Kuchen etwas länger unter Aufsicht im Backofen lasse.

Die Nährwerte

Der halbe Kuchen (eine Portion) hat folgende Nährwerte:

Kalorien393
Eiweiß29g
Fett18g
Kohlenhydrate23g

Wie du siehst, hat der Kuchen bombastische Nährwerte. Der Kuchen eignet sich übrigens auch super als gut sättigenden Frühstückskuchen. Wenn du ihn gut verpackst, hält er auch im Kühlschrank ohne Probleme 3 Tage.

Viele Freunde beim Nachbacken!

Bis bald,

deine Lisa. <3

*(Affiliatelink)

Verfasst von

Ich bin Lisa, 25 Jahre jung und hauptberuflich als Softwareentwicklerin tätig. In meiner Freizeit fahre ich gerne Mountainbike, mache etwas Kraftsport und koche gerne. Auf LisasBunteWelt schreibe ich über meine Ernährungsumstellung, verrate dir leckere Rezepte und informiere dich über Sport und Gesundheit. Ich zeige dir meine Welt um uns beide zu inspirieren und motivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.