Slow Carb Rezept | Bolognese – ideal zum Vorkochen

Wie du vielleicht schon weißt, habe ich erfolgreich mit dem Bodychange-Programm, welches auf Slow Carb basiert, abgenommen. Bei diesem Konzept geht es unter anderem darum, auf schnelle Kohlenhydrate zu verzichten. Nudeln aus Weizen mit einer fertigen Tüten-Bolognese würden also so gar nicht ins Konzept passen.

Eine selbstgemacht Bolognese mit Nudeln aus Hülsenfrüchten oder Gemüse würde aber optimal ins Konzept passen. Und nicht nur das: Bolognese lässt sich auch super vorkochen, einfrieren und auftauen. Daher möchte ich dir mein Rezept für eine leckere, selbst gemachte Bolognese vorstellen.

Das Rezept ist für 8 Portionen ausgelegt. Wenn du eine Portion gleich isst und vier Portionen für die nächsten zwei Tage (jeweils Mittag und Abendessen) in den Kühlschrank stellst, kannst du noch drei Portionen in den Gefrierschrank stellen. Wenn du dann noch verschiedene Beilagen dazu zauberst, wird die Bolognese auch definitiv nie langweilig. Beispielsweise könntest du an einem Tag Linsennudeln dazu essen, am Abend dir Falafel dazu machen und am Tag darauf Gemüsenudeln hobeln. Mit genug Hülsenfrüchten im Topf lässt sich die Bolognese auch ähnlich wie Chili con Carne pur löffeln.

Die Zutaten (für 8 Portionen)

  • Frisches Suppengemüse – je nach Saison kann die Kombination anders ausfallen. In meinem Fall sieht die Kombination wie folgt aus:
    • 5 mittelgroße Karotten
    • Ein Stück Knollensellerie (ca. 150g)
    • Ein Stück Lauch (ca. 100g)
    • Frische Petersilie (Basilikum würde auch gut dazu passen.)
    • 2 mittelgroße Zwiebeln
    • Ein kleiner Knoblauch bzw. 4 Knochblauchzehen
  • 800g stückige Tomaten
  • 300g Erbsen (wenn als Beilage keine weitere Kohlenhydrat-quelle hinzu kommt, kann diese Menge auch erhöht werden)
  • 80g Butter (Ich habe die „leichte“ Butter von „Du Darfst“ verwendet. Diese ist im Bodychange Konzept aufgrund von Stärke nicht erlaubt. Da ich aber schon am Gewicht halten bin, habe ich hier eine Ausnahme gemacht. Bei normaler Butter, können die Nährwertangaben variieren.)
  • 1 Esslöffel natives Olivenöl – alternativ passt hier auch ein Basilikumöl gut dazu
  • 2 Teelöffel Kokosöl
  • 1000g Rinderhack
  • 1 Schuss trockener Rotwein (kann auch durch Wasser ersetzt werden)
  • Gewürze (Ich habe dazu Salz, Pfeffer, getrockneter Basilikum und ein Spaghettigewürz verwendet.)

Die Zubereitung

Karotten, Lauch und Zwiebeln klein schneiden und mit dem Butter in eine Pfanne geben. Ich habe dazu meinen geliebten Nicer Dicer verwendet. Dann das Olivenöl/Basilikumöl darüber geben und bei ganz geringer Hitze das Gemüse etwa 30 Minuten anbraten. Das Gemüse sollte dabei hin und wieder gewendet werden.

Währenddessen kannst du das Hackfleisch mit dem Kokosöl in einem großen Topf scharf anbraten. Wenn das Hack gut durchgebraten ist, kannst du es mit dem Rotwein oder einem Schluck Wasser ablöschen. Dann die stückigen Tomaten und die Kräuter dazu geben. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazu geben. Den Knoblauch mit einer Knoblauchpresse ausdrücken, dazu geben und die Bolognese nach Belieben würzen. Das Ganze leicht köcheln lassen.

IMG_3081_Bodychange_Rezept_Bolognese_Imakeyousexy_Abnehmen-008

Wenn das Gemüse in der Pfanne leicht glasig wird, ist es bereit in den großen Topf zu wandern. Je nach dem wie viel Zeit du hast, kannst du die Bolognese sofort vollenden oder noch 1-2 Stunden köcheln lassen. Kurz vor dem Servieren kannst du die Erbsen dazu geben, sodass sie knackig bleiben.

Ich habe mir als Beilage eine Portion Spaghetti aus Linsenmehl gekocht. Nach so einer Portion bin ich wirklich pappsatt – auch für die nächsten Stunden. Wenn du schon am Halten bist und nicht weiter Abnehmen möchtest, kannst du auch noch etwas Parmesan darüber geben. Die Linsennudeln habe ich übrigens bei My-Nudel gekauft und kann sie wirklich empfehlen!

Die Nährwertangaben

Eine Portion Bolognese Eine Portion Bolognese mit 60g Linsennudeln
Kalorien 400 599
Eiweiß 33,1 g 48,6 g
Kohlenhydrate 13,3 g 42,7 g
Fett 25,5 g 26,4 g

Guten Appetit!

IMG_3081_Bodychange_Rezept_Bolognese_Imakeyousexy_Abnehmen-011

Du hast ein Lieblingsrezept, welches leider nicht in dein Ernährungskonzept passt? Dann schreib mir doch einfach und ich werde versuchen es mit passenden Zutaten nach zu kochen.

Verfasst von

Ich bin Lisa, 22 Jahre jung und beruflich in der IT tätig. Auf LisasBunteWelt erzähle ich euch etwas über meine Ernährungsumstellung, schreibe euch leckere Rezepte nieder und informiere euch über Sport und Gesundheit. Außerdem teste ich hin und wieder interessante Produkte für euch und bewerte diese ehrlich und objektiv.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s