Bier und Unterwäsche beim Radfahren

Nachdem mal wieder eine kuriose Kooperationsanfrage in mein E-Mail-Postfach geflattert ist, habe ich mich entschieden diesen Blogbeitrag zu schreiben. In gebrochenem Deutsch faselte eine Unterwäsche-Firma irgendwas von Bierausrüstung in der E-Mail. Solche dubiosen Mails bekomme ich leider öfter. Aber hey, lasst uns doch trotzdem mal über Bier und Unterwäsche beim Radfahren reden – auch ohne Kooperation. 😉

Bier trinken beim Radfahren

Eine gemütliche Runde auf dem Fahrrad und danach noch ein kühles Bier im Biergarten trinken – wer kennt das nicht? Viel Radfahrer trinken gelegentlich in der Pause oder nach der Radfahrt ein kühles Blondes. Auch so manch sportliche Radfahrer.

Aber Achtung!

Wenn du zu viel Bier trinkst, kann dir auch dein Lappen entzogen werden. Denn auch beim Radfahren gilt eine Promillegrenze.

Auch ich habe das schon gemacht. Doch ich muss zugeben, dass ich das Bier trinken in der Fahrrad-Pause abgestellt habe. Denn wenn ich beim Radfahren ein Bier trinke, dann fühlt es sich so an, wie wenn ich mindestens 3 getrunken hätte. Der Alkohol geht schnell ins Blut und die körperliche Anstrengung macht es auch nicht besser. Mir ist das einfach zu riskant und es fühlt sich auch nicht gut an.

Dann doch lieber ein Bier nach der Fahrt. Man sagt sogar, dass Bier das ideale Sportgetränk sei und dich bei der Regeneration unterstützt. Doch wenn man beachtet, dass Alkohol den Körper austrocknet und die Regeneration des Körpers eher hindert, ist ein alkoholfreies Bier wohl die bessere Wahl. Ob das dann wirklich hilft, musst du selbst ausprobieren. Mir persönlich schmeckt es auf jeden Fall – auch ohne Alkohol.

img 20190808 180242

Wenn du ohne Bier nicht Radfahren kannst, solltest du dir übrigens mal Gedanken machen. 😉

Unterwäsche beim Radfahren

Die Unterwäsche beim Radfahren ist meiner Meinung nach fast verbotener als Bier beim Radfahren zu trinken. Eine Radhose trägt man nämlich ohne Unterwäsche. Punkt.

Eine Radhose kann ganz normal, wie Unterwäsche auch, gewaschen werden. Du musst diese also nicht schützen. Das Polster in der Radhose ist zudem hygienisch und antibakteriell.

Der eigentliche Grund, warum du keine Unterwäsche beim Radfahren tragen solltest, ist aber die Reibung. Durch die Nähte und den Stoff kann Reibung entstehen, was zu einem schmerzhaften Erlebnis führen kann. Ich persönlich habe da auch schon meine Erfahrungen gesammelt. Inzwischen weiß ich aber, wie ich die Sitzschmerzen beim Radfahren verhindern kann. Darum: Radfahren immer ohne Unterwäsche – auch während der Periode.

Falls du dich in den normalen Fahrradhosen unwohl fühlst, kannst du auch auf gepolsterte Radunterhosen zurückgreifen, die du unter eine andere Hose ziehen kannst.

Gonso Damen Rad U Pants Kaduna
  • Gummibund
  • nahtfrei geformtes...
  • gesäumter Beinabschluß

Fazit

Ja, das war mein Blogbeitrag über Unterwäsche und Bier. Vielleicht hast du dir was anderes darunter vorgestellt – aber hier geht es ja schließlich ums Radfahren. 😉

Falls du noch etwas zum Schmunzeln suchst, dann schau dir gerne die Kooperationsanfrage an, die mich veranlasst hat, diesen Beitrag zu schreiben.

kooperationsanfrage unterwaesche bier radfahren

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um mir anonym dein Feedback zu hinterlassen.

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Danke für deine Rückmeldung!

Folge mir gerne in den sozialen Netzwerken. 🙂

Mithilfe deines Feedbacks kann ich den Beitrag besser machen!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Ich würde mich sehr über konstruktive Kritik freuen.

Letzte Aktualisierung am 10.02.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.