Protein-Pudding im Vergleich | Gymqueen, ESN und Peak

Nachdem ich meine Abnahme erfolgreich beendet hatte, wollte ich mir hin und wieder auch etwas Süßes „gönnen“. Daher habe ich mir vor einigen Monaten den Queen Pudding von Gymqueen bestellt. Inzwischen habe ich meine Puddingsammlung um ein Caseinpulver von ESN und den Yummy Pudding von Peak Active erweitert.

Heute nach dem Training habe ich mir mal wieder einen Pudding gegönnt und dabei das Cookies Chocolate overkill von Gymqueen mit dem Vanille Dream von Peak gemischt. Spaßeshalber habe ich dann die Nährwerte verglichen, was mich auch sofort veranlasst hat, diesen Blogbeitrag zu schreiben. Ich war wirklich erstaunt, dass es bei den Nährwerten und Zutaten so unglaubliche Unterschiede gibt. Das wird wohl auch das Hauptthema des Blogbeitrages. Abschließen möchte ich dennoch mit einem kleinen Geschmackstest. Falls dich also nur der Geschmack interessiert, solltest du gleich mal bis zum Ende scrollen.

Die Zutaten

Bisher war ich immer der Meinung, dass Proteinpudding immer aus Casein besteht.

Nun sieht man aber auf den ersten Blick, dass dem nicht immer so ist. Gymqueen setzt auf Wheyprotein-Konzentrat und Wheyprotein-Isolat als Basis. Bei ESN ist das Micellar-Casin die Hauptzutat und Peak setzt aus eine Mischung von Calcium-Casein, Milchprotein, Molkeprotein und Ei-Protein.

Casein – Whey? Ist das nicht das selbe?

Handelsübliche Milch besteht zu etwa 20% aus Casein und 80% aus Whey. Beide Proteine sind also in der Milch enthalten, haben aber dennoch unterschiedliche Eigenschaften. Casein ist ein langsames Protein, welches angemischt etwas dickflüssiger als Whey ist. Besonders vor dem Schlafengehen eignet es sich sehr gut, da es die Muskeln über eine längere Zeit versorgen kann als Whey. Whey-Konzentrat und Whey-Isolat sind beides Molkenproteine die schnell aufgenommen werden können. Beim Isolat wird ein deutlich aufwändigeres Filtrationsverfahren angewendet und es wird dadurch fast laktosefrei. Beim Isolat ist der Proteingehalt außerdem höher, da es reiner und hochwertiger ist. Das Konzentrat ist günstiger und enthält im Gegensatz zum Isolat einen viel höheren Laktoseanteil.

So viel dazu – wenn du Interesse hast, schreibe ich gerne auch noch einen ausführlicheren Beitrag über verschiedene Proteine und ihre speziellen Eigenschaften.

Spezielle Zutaten

Da ich selbst nie so genau weiß, welche Zutaten in den Nahrungsergänzungsmitteln tatsächlich drinne sind, habe ich mal recherchiert und eine kleine Liste erstellt.

Name der Zutat  Was ist das?  Enthalten im Produkt von:
 Hydrolisierte Wheypeptide  Whey besteht aus Peptiden und Aminosäuren, welche bei der Verdauung erst aufgespalten werden. Vorteil hierbei: Kein Verdauungsaufwand.  Gymqueen
 Eieralbumin / Eiprotein  Protein aus Eiklar.  Gymqueen, Peak
 Modifizierte Stärke (Wachsmais)  Stärke aus Wachsmais, welche chemisch modifiziert wurde.  Gymqueen
 Xanthan Das von Bakterien gebildete Xanthan ist ein langkettiges, weit verzweigtes Kohlenhydrat, das aus verschiedenen, charakteristisch verbundenen Einfachzuckern aufgebaut ist.  Gymqueen, Peak
 Maltedextroin „Zucker“ – aus Maisstärke gewonnen.  Gymqueen
 Pflanzliche mittelkettige Trigyceride  „Gute Fette“.  Gymqueen
 Emulgator (Natrium-Carboxymethylcelluose)  Chemisch hergestellter Stoff um Wasser zu binden.  Gymqueen
Emulgator (Sojalecthine) ohne Gentechnik  Hergestellt aus dem Öl der Sojapflanze. Bindet Wasser und hat einige positive Eigenschaften.  Peak, ESN
 Inulin Wasserlöslicher Ballaststoff, welcher gut für die Verdauung ist.  Gymqueen
Succralose Künstlicher Süßstoff, welcher 500-600 mal so süß wie Zucker ist.  Gymqueen, Peak, ESN
 Acesulfam K  Künstlicher Süßsstoff, welcher 200 mal so süß wie Zucker ist. Wird über den Urin ausgeschieden, da er nicht verstoffwechselt werden kann.  Gymqueen, Peak, ESN
 Natriumchlorid  Hierbei handelt es sich um Salz.  Peak, ESN
 Calcium Casein  Casein, welches nicht so hochwertig wie Micellar-Casein ist.  Peak

Das waren fast alle Zutaten der Puddings. Wie du siehst hat das reine Caseinpulver von ESN am wenigsten Zutaten.

Wenn du Interesse hast, schreibe ich gerne auch noch einen separaten Beitrag über künstliche Zusatzstoffe, Zuckeraustauschstoffe und Süßungsmittel.

Die Nährwerte

Doch wie unterscheiden sich die Puddings bei den Nährwerten? Hier ein kleiner Vergleich bei den Nährwerten pro 100g.

Gymqueen  ESN  Peak
 Energie 376kcal  377kcal  361kcal
 Fett  8,5g  2,8g  1,9g
 Kohlenhydrate  35g  1,5g  6,1g
 davon Zucker  15g  1,1g  5,3g
Protein  39g  85g  80g

Ich dachte auch zuerst, dass ich bei Gymqueen die Kommas überlesen habe. Aber nein, dieser Pudding unterscheidet sich in den Nährwerten tatsächlich extrem von den anderen Herstellern.

Auf das Aminosäurenprofil der einzelnen Puddings werde ich jetzt nicht genauer eingehen – es sei denn es ist gewünscht.

Geschmack, Preis und Leistung

Ich habe alle drei Varianten mit der Kokosnussmilch von Alpro angerührt. Für mich persönlich hat diese top Nährwerte und macht den Pudding cremiger als wie wenn er mit Wasser angerührt wird.

Der Pudding von Peak ist mit 41,93€ pro Kilo die teuerste Variante. Ich habe die Dose für 14,90€ (360g) gekauft.

Der Pudding von Gymqueen ist mit 38,70€ pro Kilo zu erhalten. Ich selbst habe eine 300g Dose für 12,90€ gekauft.

Der Pudding von ESN ist mit 24,90€ pro Kilo die günstigste Variante.

Peak und Gymqueen liefern in einer praktischen Dose, während das Pulver von ESN in einem eher unpraktischen Beutel geliefert wird, welcher nicht richtig geschlossen werden kann, da sich im Verschluss ständig Pulver sammelt.

Die Puddings haben zwar unterschiedliche Geschmacksrichtungen, aber dennoch versuche ich einen kleinen Geschmacksvergleich zu machen:

Der Pudding von Gymqueen ist mit Abstand der süßeste. Danach folgen ESN und PEAK. Laut meinem Freund kommt die Variante von Gymqueen am ehesten an richtigen Pudding an, während die Variante von Peak relativ geschmacksneutral ist. Mir persönlich schmeckt der von Peak aber auch sehr gut, da ich dieses extreme süß gar nicht mehr so mag. Der Schokopudding von ESN schmeckt ein wenig süß, herb schokoladig und dennoch sehr lecker. Schmecken tun alle drei Varianten. Mein Freund findet den von Gymqueen am besten, ich liebe eine Mischung aus Peak und ESN. Ist wohl alles Geschmackssache. Zubereitet werden alle drei Varianten gleich: Mit der angegebenen Menge Wasser/Milch vermischen und fertig. Mit einem Schneebesen lassen sich die Pulver auch ähnlich gut auflösen.

Wichtige Fakten:

  • Der Pudding lässt sich auch gut als Eis einfrieren.
  • Das Pulver von Gymqueen riecht komisch – schmeckt aber gut. Nicht erschrecken. 😉

IMG_3360_Proteinpudding_Test_Casein_Gymqueen_ESN_Peak-011

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Beitrag die Entscheidungshilfe zur Puddingauswahl ein wenig erleichtern konnte. Natürlich musst du letztendlich selbst entscheiden, ob du einen Pudding aus Casein oder Whey möchtest und wie wichtig dir Nährwerte und Geschmack sind. Die Puddings gibt es alle übrigens noch in anderen Geschmacksrichtungen.

Quellen

Proteinguru – Was ist der Unterschied zwischen Whey Isolat und Whey Konzentrat

Myprotein – Whey oder Casein?

Myprotein – Hydro Extreme Whey

Spektrum – Eieralbumin

Zusatzstoffe-Online Xanthan

Lavita – Inulin

Ernährungsstrategien in Kraftsport und Bodybuilding – Dr. Christian von Loeffelholz

Verfasst von

Ich bin Lisa, 22 Jahre jung und beruflich in der IT tätig. Auf LisasBunteWelt erzähle ich euch etwas über meine Ernährungsumstellung, schreibe euch leckere Rezepte nieder und informiere euch über Sport und Gesundheit. Außerdem teste ich hin und wieder interessante Produkte für euch und bewerte diese ehrlich und objektiv.

4 Kommentare zu „Protein-Pudding im Vergleich | Gymqueen, ESN und Peak

  1. Hallo Lisa,

    machst du einen einfachen Pudding und mischt z. b. das Casein von ESN dazu oder machst du aus dem Casein einen Pudding?

    Wenn es aus dem Casein ist, Respekt! Wusste gar nicht das dass geht. 😀 Man lernt nie aus. 🙂

    Gefällt mir

    1. Hey,

      ich mache aus dem Casein Pudding. Geht wunderbar 🙂 Wie du siehst, ist die Basis des Peak Puddings ja auch Casein. Einfach das Casein mit Wasser/Milch vermischen und fertig. Natürlich sind die Mengen bei allen Puddings nicht all zu groß. Aber Casein hat eben die tolle Eigenschaft, dass es von Haus aus dickflüssiger wird als Whey. Hast du beim Shakern sicher auch schon festgestellt. Also einfach weniger Flüssigkeit als beim Shake nehmen und schon hast du Pudding. Viele Grüße, Lisa

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s