Fitnessrezept | Protein-Kaiserschmarrn

Hinweis: Dieser Beitrag entstand durch eine Kooperation mit Sojade

Ich liebe Kaiserschmarrn! Allerdings hab ich Kaiserschmarrn leider schon ewig nicht mehr gegessen, weil die Zutaten nicht ganz so zu meiner Ernährung passen. Nach mehreren Versuchen habe ich es jetzt endlich geschafft, den perfekten, gesunden Kaiserschmarrn zu machen. Und dieses Rezept würde ich gerne mit dir teilen.

Die Zutaten

protein_kaiserschmarrn_fitness_rezept11

Für zwei Portionen benötigst du folgende Zutaten:

  • 80g zarte Haferflocken
  • 25g Kokosmehl
  • 2 Eier
  • 50g Proteinpulver (Ich habe das Designer Whey von ESN in der Geschmacksrichtung Vanilla Ice Cream verwendet)
  • 1 TL Backpulver
  • 100g Heidelbeeren (andere Beeren sind natürlich auch in Ordnung)
  • 100ml Wasser
  • 1 TL Kokosöl
  • 250ml Hanfmilch (alternativ auch Kokosmilch oder Mandelmilch)
  • Eine Brise Salz

Natürlich kannst du auch ein anderes Proteinpulver in einer anderen Geschmacksrichtung nehmen. Anstatt Hanfmilch kannst du auch Sojamilch oder normale Milch verwenden. Allerdings ändern sich dann auch die Nährwertangaben. Ich habe Hanfmilch verwendet, weil sie wirklich tolle Werte hat. Auf 100g sind zum Beispiel 0,3g Omega-3-Fettsäuren zu finden.

Die Zubereitung

Nun kannst du die Eier trennen und das Eigelb mit der Milch, dem Proteinpulver, Backpulver, Wasser, Kokosmehl und den Haferflocken mischen und 10-15 Minuten quellen lassen.

protein_kaiserschmarrn_fitness_rezept10

protein_kaiserschmarrn_fitness_rezept9

Das Eiklar mit einer Brise Salz steif schlagen. Wenn der restliche Teig fertig ist, kannst du den Eischnee ganz vorsichtig unterheben.

Das Kokosöl in einer beschichteten Pfanne (Ich nehme hierfür gerne eine Aluguss Pfanne) auf mittlerer Stufe erwärmen. Wenn das Fett verlaufen ist, kannst du vorsichtig den Teig in die Pfanne geben und das ganze mit den Beeren verzieren. Diejenigen, die es gerne etwas süßer haben wollen, dürfen auch gerne noch eine Brise Xucker darüber streuen. Mir persönlich reicht allerdings die Süße des Proteinpulvers und der Beeren vollkommen aus. Ich habe lediglich noch etwas Zimt darüber gestreut, weil der meiner Meinung nach perfekt zu Heidelbeeren passt.

protein_kaiserschmarrn_fitness_rezept4

Das ganze bei der bisherigen Temperatur ca. 5-10 Minuten backen lassen. Wenn der Rand schon etwas Farbe bekommt und sich dieser gut mit einem Holzkochlöffel lösen lässt, kannst du den Teig in vier Teile teilen und vorsichtig umdrehen. Dann jedes Viertel in etwas größere Stücke wie auf dem folgenden Bild teilen und bei vorsichtigem Wenden noch 2-3 Minuten leicht anbraten.

protein_kaiserschmarrn_fitness_rezept3

Und schon ist er fertig – der Protein-Kaiserschmarrn. 🙂

Die Nährwerte

Dieses Rezept ergibt zwei Portionen Protein-Kaiserschmarrn. Folgende Werte beziehen sich auf eine Portion mit den oben genannten Zutaten.

Eine Portion-Kaiserschmarrn
Kalorien 397
Eiweiß 32,4 g
Kohlenhydrate 33,3 g
Fett 12,4 g

Für eine Süßspeise sind das definitiv top Werte! Und außerdem sättigt eine Portion auch richtig gut.

Du möchtest auch, dass ich dein Lieblingsgericht auf eine gesunde Art und Weise koche? Dann lass mir doch einfach einen Kommentar da und ich versuche aus deinem Lieblingsgericht ein leckeres, gesundes Rezept zu basteln.

Verfasst von

Ich bin Lisa, 23 Jahre jung. Softwareentwicklerin, Hobbyköchin, Fitnessfreak und doch irgendwie ein speziell normales Mädchen. Auf LisasBunteWelt erzähle ich euch etwas über meine Ernährungsumstellung, schreibe euch leckere Rezepte nieder und informiere euch über Sport und Gesundheit. Außerdem teste ich hin und wieder interessante Produkte für euch und bewerte diese ehrlich und objektiv.

2 Kommentare zu „Fitnessrezept | Protein-Kaiserschmarrn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s