Slow Carb Rezept: Gefüllte Paprika mit Hackfleisch und Erbsen

Hinweis: Dieser Beitrag entstand durch eine Kooperation mit dem Bremer Gewürzhandel

Heute zeige ich dir eines meiner Lieblingsgerichte und gebe dir Tipps, wie du überschüssige Füllung verwerten kannst.

Die Zutaten

Die Zubereitung

img_20161209_gefuellte_paprika_rezept-003

Hack, Gewürze, Eier, Erbsen und die Falafelmischung solltest du gut verkneten.

Dann kannst du die Paprika waschen und den „Deckel“ abschneiden. Mit einem Messer vorsichtig die Paprika aushöhlen. Mit einem Löffel die Paprika füllen. Wenn du mit der Löffelrückseite die Füllung gut reinpresst, passt noch mehr Füllung rein. 🙂

img_20161209_gefuellte_paprika_rezept-006

Den Paprikadeckel wieder auf die gefüllte Paprika legen und diese in eine hitzebeständige Form legen oder stellen. Diese Form kannst du auch noch mit anderem Gemüse dekorieren. Ein wenig Olivenöl spärlich darüber verteilen und die Form mit einem Deckel oder einem Stück Alufolie abdecken.

Nun kannst du das ganze bei rund 200 Grad Ober-/Unterhitze etwa 30-40 Minuten lang in den Backofen stellen. Danach sollte das Hack gut durch und dennoch saftig sein.

Wenn du, wie ich, noch etwas Füllung übrig hast, kannst du auch noch anderes Gemüse, wie zum Beispiel Zucchini, Tomate oder Aubergine, damit füllen. Alternativ kannst du auch Hackbällchen daraus formen und anbraten. Auch eine leckere Hackfleischpfanne mit etwas Gemüse und Linsennudeln lässt sich daraus zaubern 🙂

Verfasst von

Ich bin Lisa, 25 Jahre jung und hauptberuflich als Softwareentwicklerin tätig. In meiner Freizeit fahre ich gerne Mountainbike, mache etwas Kraftsport und koche gerne. Auf LisasBunteWelt schreibe ich über meine Ernährungsumstellung, verrate dir leckere Rezepte und informiere dich über Sport und Gesundheit. Ich zeige dir meine Welt um uns beide zu inspirieren und motivieren.

Ein Kommentar zu „Slow Carb Rezept: Gefüllte Paprika mit Hackfleisch und Erbsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.