Rezept: Falscher Kartoffelsalat mit Petersilienwurzel

Bei einer Slowcarb Ernährung ist ein leckerer Kartoffelsalat leider nicht auf dem Speiseplan zu finden. Dabei passt der doch sooooo gut zu Bratwurst, Leberkäs, Schnitzel und Co.

Mit der Petersilienwurzel habe ich eine perfekte Alternative für die Kartoffeln in meinem Kartoffelsalat gefunden. Quasi der perfekte Kartoffelsalat zum Abnehmen :-).

Petersilienwurzel ist ein typisches Wintergemüse und daher leider nur in den kalten Monaten zu erhalten. Tipp: Einfach zu viel davon im Winter essen, so dass man im Sommer keine Lust mehr darauf hat!

Angebaut wird sie in Nord- und Osteuropa. Du kannst also mal beim Bauern nebenan dein Glück versuchen! Auch noch positiv hervorzuheben ist, dass die Petersilienwurzel schon einen relativ würzigen Geschmack hat. Ein Päckchen Petersilienwurzel kostet beim Aldi ca. 99ct. Beim Marktkauf musste ich dafür auch schon 2,49€ bezahlen. Dafür reicht mir so ein Päckchen aber auch für 3 Portionen (Beilagen kommen noch dazu). Mit einer Portion Petersilienwurzel (ca.200) Gramm sind übrigens auch schon über 80% des Tagesbedarfs an Vitamin C gedeckt. Hier noch ein kleiner Nährwerte-Vergleich zur Kartoffel:

Nährwerte pro 100 g

Petersilienwurzel Kartoffel
Kalorien 40 77
Eiweiß 2,9 g 2 g
Fett 0,5 g 0,1 g
Kohlenhydrate 6 g 17 g
Ballaststoffe 4 g 2,2 g

Und nun habe ich genug gelabert – los geht’s mit dem Rezept. 🙂

Wie bei all meinen Rezepten gilt: Ich halte mich nie so genau an Mengenangaben. Daher soll das Rezept eher als Inspiration dienen.

Die Zutaten

falscher_kartoffelsalat_petersilienwurzel_abnehmen-002

Wie du auf dem Bild sehen kannst, habe ich folgende Zutaten verwendet:

Was ich auf dem Bild vergessen habe:

  • Essig
  • Öl

 

Die Zubereitung

Ich habe die Wurzelpetersilie gewaschen, mit einem Sparschäler geschält, die Enden abgeschnitten und dann in etwa gleich große Stücke geschnitten.

In kochendem Salzwasser habe ich die Stücke dann so lange gekocht, bis sie schön weich waren. Bei hat das in etwa eine dreiviertel Stunde gedauert.

Dann habe ich die falschen Kartoffeln abgegossen und ein wenig auskühlen lassen. Währenddessen wurde von mir eine Gemüsebrühe angesetzt. Wasser, Suppenbrühengewürz, Kräuter, 1 EL Senf, Schuss Essig, Schuss Öl, Kräutersalz, eine halbe klein geschnittene Zwiebel, eine gepresste Knoblauchzehe in Wasser einrühren, dann ein paar Minuten köcheln lassen.

Sind die Petersilienwurzel-Stücke in etwa handwarm, sollten sie zerkleinert werden. Ich benutze da gerne immer meinen Eierschneider – auch bei normalen Kartoffeln. Allerdings ist er mir bei diesem Kochversuch doch tatsächlich kaputt gegangen. Der Vorführeffekt eben :-D. Das letzte Petersilienwurzel-Stück musste ich also per Hand schneiden. Geht auch ganz gut.

Nachdem die falschen Kartoffeln geschnibbelt wurden, einfach die warme Brühe darüber gießen und kräftig umrühren. Den falschen Kartoffelsalat kann man dann sofort noch warm essen. Ich empfehle aber, ihn erst noch ein paar Stunden kühl zu stellen, sodass die Brühe auch gut „einziehen“ kann.

Das Ergebnis

 

Bei Fragen, Anmerkungen und Unklarheiten darfst du gerne einen Kommentar hinterlassen 🙂

 

Quellen

Petersilienwurzel – Eatsmarter

Verfasst von

Ich bin Lisa, 22 Jahre jung und beruflich in der IT tätig. Auf LisasBunteWelt erzähle ich euch etwas über meine Ernährungsumstellung, schreibe euch leckere Rezepte nieder und informiere euch über Sport und Gesundheit. Außerdem teste ich hin und wieder interessante Produkte für euch und bewerte diese ehrlich und objektiv.

2 Kommentare zu „Rezept: Falscher Kartoffelsalat mit Petersilienwurzel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s