Review: Erfahrungen mit Bodychange – „I make you Sexy“ im Selbsttest | Part 2

Woche 2 - Ich berichte dir über meine Erfahrungen mit dem Abnehmprogramm 10 Weeks Body Change - I make you Sexy. Alles über meine Ernährung und die Erfolge.

Hinweise: Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung für Produkte, welche ich toll finde und selbst gekauft habe. Dies muss ich aus rechtlichen Gründen erwähnen. 

Dieser Artikel ist die Fortsetzung von Review: Erfahrungen mit Bodychange – “I make you Sexy” im Selbsttest | Part 1.

Woche 2 – endlich wieder konform!

Nach dem anstrengenden Loadday war ich Montags wieder froh konform essen zu dürfen. Kein Blähbauch, kein Völlegefühl, keine Bauchkrämpfe,…

Rühreier mit Gemüse und Kidneybohnen waren in der Woche total angesagt bei mir als Frühstück. Dauert nur 3 Minuten in der Zubereitung ist und macht richtig schön satt.

Wenn ich so zurückdenke, hatte ich schon viele Lieblingsfrühstücks-Phasen. Die erste Woche hatte ich definitiv einen Hang zu Linsen und irgendwann später war ich total in Kichererbsen vernarrt. Auch eine Erbsenphase hatte ich schon. Die Hülsenfrüchte kamen natürlich immer in Kombination mit Eiern und Gemüse auf den Teller. Mir wurde bisher noch nie langweilig mit dem Frühstück, da Eier wirklich vielseitig sind. Man muss sich nur darauf einlassen Eier zu frühstücken, anstelle von süßem oder ungesundem deftigen. Aber ich wusste ja, wofür ich es tat.

In der zweiten Woche des 10 Weeks Body Change Programmes hatte ich zwei Highlights über die ich genauer berichten möchte:

Eine Shoppingtour in Ravensburg

Mit einer guten Freundin war ich direkt in Woche 2 in Ravensburg beim Shoppen. Mittag gegessen wurde bei unserem Lieblingsitaliener. Wirklich sehr lecker dort!

Während meine Freundin sich Pizzabrot mit Salat bestellte, gab es für mich nen großen Salat mit Essig-Öl Dressing. Die dazugehörigen Pizzabrötchen hab ich gleich an meine Freundin abgeschoben, obwohl ich die Dinger echt liebe! Nach dem Salat war ich leider nicht ganz so satt wie erhofft und hab mir dann eben gleich noch nen zweiten Salat bestellt. Der Kellner hat doof geguckt und ich hab’s konform überlebt. Ein bisschen stolz war ich da schon auf mich! 🙂

Beim stöbern in den Läden habe ich mir nichts neues gekauft, weil ich ja hoffte, dass es in ein paar Wochen eh nicht mehr passen würde. Irgendwann kamen wir dann beim Tekrum Lagerverkauf vorbei um Nikolausgeschenke zu kaufen. Wer es nicht kennt: Alles voll mit Keksen und Schoki zu extrem günstigen Preisen und in rauen Mengen! Alle meine Lieblingsleckereien sind dort vertreten: SoftCakes, Prinzenrolle, Lindor, Schokokekse,… .

Das schlimmste an dem Laden ist aber: Überall gibt es Keksbruchstücke zum sofort essen! Ich konnte aber standhalten und habe nur Geschenke gekauft:-)

Später sind wir dann noch in einem Schokoladen Laden vorbei, in welchem ich für jeden aus meiner Familie eine besondere Praline zum Genießen gekauft habe.

Am Schluss haben wir noch einen Abstecher im Reformhaus gemacht. Ich war davor noch nie in einem Reformhaus – aber ich hatte mir eingebildet, dass es da nur konforme Lebensmittel gibt. Reformhaus – das klingt schon so alternativ und gesund.

Meine Ausbeute:

  • Mandelmus (sah voll lecker aus, fast wie Pudding!)
  • Gemüsebrühe
  • Ingwertee mit Zitrone
  • Sesam

…dann gab’s wieder einen auf den Deckel!

wp-1476877208958.jpg

Stolz wie Oskar, dass ich eine scheinbar konforme Gemüsebrühe gefunden hatte, postete ich die frohe Botschaft gleich in die Bodychange-Community. Sofort kam ein „Ich glaube dir nicht- poste mal die Zutaten!“ zurück. Also hab ich ein Bild gepostet und wurde eines besseren belehrt. Die Gemüsebrühe ist aufgrund von Hefeextrakt, Maisstärke, Maltodextrin und Karamellzucker nicht konform. Ich hatte wohl nicht gut genug nachgelesen und mich an den Nährwertangaben erfreut. Also habe ich wieder etwas gelernt:

Ohne Zucker heißt nicht gleich ohne Zucker!

Maisstärke und Hefextrakt  – gehören schlichtweg nicht zum Programm. 10WBC setzt auf Lebensmittel ohne zugeführte Geschmacksverstärker. Hefeextrakt fällt unter die Kategorie Geschmacksverstärker. Wie schon im letzten Beitrag erwähnt sind besonders stärkehaltige Lebensmittel wie zum Beispiel Mais auch nicht erlaubt. Aus diesem Grund ist Maisstärke als Zusatzstoff auch nicht konform.

Maltodextrin – noch nie gehört! Tatsächlich ist es aber nichts anderes als Zucker. Zucker versteckt sich unter vielen Namen. Diese Seite hilft dir garantiert weiter, den Zucker zu enttarnen;-)

Karamellzucker – hatte ich wohl in meiner Euphorie in der Zutatenliste überlesen.

Mir wurde geraten das Suppengewürz am Besten selber zu machen. Hier geht’s zum Rezept.

Auch das gekaufte Mandelmus sei nicht unbedingt konform, da es aus gerösteten Mandeln besteht. In den Regeln von 10 Weeks Bodychange steht, dass Nüsse naturbelassen und ungewürzt sein müssen.

Der zweite Wiegetag

Auch in der zweiten Woche konnte ich wieder viele Eindrücke sammeln und mich kontinuierlich verbessern. Es ist wohl noch kein Meister vom Himmel gefallen – aber ich bin gewillt zu lernen und mein Ziel mit viel Fleiß zu erreichen.

10 weeks body change i make you sexy wiegetag loadday woche 2 abnehmen abnehmergebnis

Das Ergebnis auf der Waage war nicht so gut wie in der ersten Woche, kann sich aber durchaus sehen lassen.

Man sollte immer bedenken, dass eine gesunde Abnahme bei 500 Gramm durchschnittlich die Woche liegt. Außerdem verliert man in der ersten Woche sehr viel Wasser durch die Ernährungsumstellung. Bei manchen fällt dieser Wasserverlust höher aus und bei anderen niedriger.

Neues Selbstbewusstsein

An diesem Loadday hatte ich ein Fotoshooting und ich posierte ganz stolz vor der Kamera, mit dem Hintergrundwissen schon über 2 Kilo verloren zu haben. Es machte mich stolz, aber irgendwie merke es noch keiner. So ist das mit dem Abnehmen – Komplimente gibt es immer erst am Schluss. Während deines Weges musst du dich oft selbst motivieren und das wurde mir an diesem Tag so richtig klar. Und dennoch bin ich froh, dass ich noch ein paar Beweisfotos in dieser Woche machen konnte.

i make you sexy 10 weeks body change meine erfahrungen selbsttest

Falls dir mein Bericht über BodyChange gefällt würde ich mich sehr über eine Rückmeldung freuen!

Hier geht’s weiter: Review: Erfahrungen mit Bodychange – “I make you Sexy” im Selbsttest | Part 3

Verfasst von

Ich bin Lisa, 23 Jahre jung. Softwareentwicklerin, Hobbyköchin, Fitnessfreak und doch irgendwie ein speziell normales Mädchen. Auf LisasBunteWelt erzähle ich euch etwas über meine Ernährungsumstellung, schreibe euch leckere Rezepte nieder und informiere euch über Sport und Gesundheit. Außerdem teste ich hin und wieder interessante Produkte für euch und bewerte diese ehrlich und objektiv.

15 Kommentare zu „Review: Erfahrungen mit Bodychange – „I make you Sexy“ im Selbsttest | Part 2

  1. Hallo Lisa,
    sehr schön geschrieben und ich sehe mich selber dabei 🙂
    Hatte ähnliche Probleme am Anfang ( Zutatenliste vertauscht mit Nährwerttabelle)
    Wie schon in der COM gesagt, haben fast die gleichen Ausgangsmaße.
    Freu mich auf einen neuen Bericht.
    LG Laperlasmile

  2. Hallo und guten Morgen, mir gefällt dein Blog, weil ich die selben Erfahrungen gemacht habe. Ich freue mich schon, mehr von dir zu lesen.
    LG Christa

      1. Hallo Lisa,

        ich habe 8 kg abgenommen und bleibe weiter dran.

        In meinem Alter (65 J.) geht es nicht mehr so schnell, aber ich bin zufrieden und glücklich über meinen Erfolg. Vielleicht werden irgendwann mal 10 kg daraus.

        Liebe Grüße
        Christa

      2. Hallo Christa, das hört sich super an! Ich finde es stark, dass du dich in deinem Alter mit Ernährung und Sport beschäftigst. Wichtig ist eben, dass du dich wohl fühlst 🙂 Grüße, Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.